Thilo Seibel › ParOdiesisch- Das neue Programm

Thilo Seibel  ›  ParOdiesisch- Das neue Programm

Der große Gas- und Zigarren-Philosoph Gerhard Schröder hat einmal gesagt, man müsse „das Richtige tun. Nur, was ist „das Richtige, gerade nach Corona? Denn schon vor Corona lebten wir ja im „postfaktischen Zeitalter: Für die einen gelten Fakten vom Fun-Faktor her als etwa so attraktiv wie Frank Walter Steinmeier mit einer Dosis Beruhigungsmittel, manche finden ausschließlich nackte Fakten aufregend, und der Rest sagt: „Postfaktisches Zeitalter interessiert mich nicht. Seit wann ist denn die Post faktisch?

Das alles ist seit Corona eher gar nicht besser geworden. Was ist Fakt, was ist Fake, was ist Meinung, was ist Bullshit? Sind wir klima- und coronabedingt kurz vor dem Untergang der menschlichen Zivilisation? Oder kann man ohnehin nicht mehr von „Zivilisation“ sprechen, seit es Twitter und Facebook gibt?

Benennen wir Fakten: In meinem neuen Programm „ParOdiesisch!“ biete ich Lösungen in Gestalt von mindestens sieben parodierten Persönlichkeiten – ja, auch Karl Lauterbach ist dabei. Außerdem erzähle ich an diesem Abend eine Geschichte, die zwar komödiantisch-kabarettistisch klingt, aber dennoch fast wahr ist.

Lassen Sie sich entführen ins ParOdies...!

Ob ich laut Pressestimmen nun „ein Meister des Parodierens“ bin oder „ein komödiantisches Naturtalent, das aus allen Rohren feuert“ und ob ich dabei „politisches Kabarett der Extraklasse“ liefere – diese Meinungen der Presse von der Augsburger- über die Rhein-Neckar- und die Dorstener bis hin zur Stuttgarter Zeitung können Sie selbst auf Faktengehalt überprüfen, indem Sie einfach ins Theater kommen.

 

 

 Seibel rüttelt wie ein Feuerteufel an den morschen Grundfesten der Demokratie.

Kölner Stadt-Anzeiger 2015

 

 Seibel ist ein Pointenvirtuose, der seine Geistesblitze bündelweise in den Saal schleuderte. So brillante und notwendig boshafte Unterhaltung findet man selten. 

Südwest-Presse 2015

 

Termin: 20.November 2020 | Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:15 Uhr| Eintritt:16 €  Solidaritätsticket 25,- | www.thiloseibel.de



 Seibel rüttelt wie ein Feuerteufel an den morschen Grundfesten der Demokratie.

Kölner Stadt-Anzeiger 2015


 Seibel ist ein Pointenvirtuose, der seine Geistesblitze bündelweise in den Saal schleuderte. So brillante und notwendig boshafte Unterhaltung findet man selten.

Südwest-Presse 2015

Freitag, 20. November 2020

Einlass: 19:30
Beginn: 20:15
VVK: € 16,- Solidaritätsticket 25,-
AK: € 16,- Solidaritätsticket 25,-
Kabarett aus dem postfaktischen Zeitalter